weltliche bücher 9/2016-12/2017

seit dem letzten post dieser reihe gelesen:

the sound of broken glass
der 15. fall mit gemma james & duncan kincaid. brilliant as ever. 🙂

über kurz oder lang: erinnerungen an erich fried
eine sammlung von geschichten von catherine boswell fried über erich fried, deren dritte (und letzte) ehefrau sie war.
interessante einblicke in eine zeit und ein leben, das aus der heutigen gemäßigten westfälischen provinz kaum mehr nachzuvollziehen ist.
catherine boswell fried starb 2015. sollte ich mal nach london kommen, könnt man über einen ausflug zum kensal green cemetery nachdenken, wo erich fried – und vielleicht ja auch catherine? – begraben liegt.

das eichhörnchen (meyers kinderbibliothek)
#squirrelcontent! sehr schöne zeichnungen, mit einigen „entdeckerfolien“ zwischendurch.
auch für große kinder ein schönes buch! 🙂

the assassin’s prayer
der vierte und letzte band der totenleserin-reihe, in der US-ausgabe „a murderous procession“, auf deutsch „der fluch der totenleserin“.
ich habe ihn eine weile vor mir hergeschoben, weil er halt der letzte der reihe ist. und man weiß ja nie, wer dann noch alles so stirbt … 🙂
aber das warten hat sich gelohnt: wieder ein spannender fall. wirklich schade, daß die reihe nur diese vier bände hat!

schreibwaren: dierückkehr von stift und papier
ein sehr schönes bilder-buch für schreibgeräte- und bürobedarf-fans! 8)

schreiben mit hand & herz: kalligrafische erfahrungen
ein buch von gottfried pott. seine kalligraphien und seine anderen bücher finde ich genial. die texte in diesem band haben mich nicht ganz so überzeugt, wobei ich nicht genau sagen kann, woran es liegt. etwas „hausbacken“, irgendwie.

was wir tun, wenn wir an der kasse stehen
immer wieder amüsant, die bücher zum graphitti-blog. 🙂
z.b.: „wissenschaftler in filmen“. 🙂

the missingink: how handwriting made us who we are
ein schönes buch über handschrift und schreibgeräte.
? etwas verwirrend: im zusammenhang mit sütterlin spricht hensher immer von fraktur.
schön wäre es gewesen, wenn es mehr abbildungen hätte.

poetry please: love poems
ein netter kleiner band, der mir in einem buchladen in colchester zugelaufen ist.
allerdings hat er weder einleitung noch nachwort noch informationen zu den einzelnen autoren. daher weiß man nicht, nach welchen kriterien die texte ausgewählt wurden – nur, daß die aktion irgendwas mit BBC radio 4 zu tun hatte – und aus welcher zeit sie stammen. das finde ich sehr schade, und das hält mich davon ab, die anderen bände der reihe zur lektüre in betracht zu ziehen.

zeichen – bücher – netze: von der keilschrift zum binärcode
ein schöner „gang durch die ausstellung“ des deutschen buch- und schriftmuseums der deutschen nationalbibliothek. man bekommt einen guten überblick über die ausstellung und die überlegungen dahinter.
jedes kapitel wird mit einer ausklapp-seite eingeleitet; ein schönes buchbinderisches detail.
warum aber die jeweils halbseitigen kapitel-einleitungen ins englische übersetzt wurden, des rest des buches aber komplett deutsch ist, hab ich nicht verstanden. englischsprachigen lesern hilft das nicht groß weiter, und deutschsprachige leser fragen sich, wo der rest der englischen übersetzung bleibt. (ein komplett halbe-halbe-deutsch-englisch-buch wäre aufgrund der kleinen größe aber auch keine lösung gewesen. dann lieber das bißchen englisch weglassen und eine komplette englische ausgabe machen.)

the beautiful librarians
ein schmaler lyrik-band, den ich aufgrund des titels natürlich haben mußte. 🙂
allerdings muß ich gestehen, daß mich diese gedichte von sean o’brien nicht wirklich ansprechen. auch wenn die idee dahinter schön ist: „Each poem in Sean O’Brien’s superb new collection opens on a wholly different room, vista or landscape, each drawn with the poet’s increasingly refined sense of tone, history and rhetorical assurance. The Beautiful Librarians is a stock-taking of sorts, and a celebration of those unsung but central figures in our culture, often overlooked by both capital and official account. Here we find infantrymen, wrestlers, old lushes in the hotel bar – but none more heroic than the librarians of the title, those silent and silencing guardians of literature and knowledge who, the poet reminds us, also had lives of their own to be celebrated.“

the moving toyshop
ein krimi, der mir aufgrund der tatsache, daß er in der grünen crime-fiction-reihe des penguin-verlags erschienen ist, in einem antiquariat in market harborough zugelaufen ist.
nicht das spannnendste werk, das ich je gelesen habe, aber nette unterhaltung für zwei, drei nachmittage.
und laut oben verlinktem wikipedia-artikel auch wohl relativ prominent in sachen philip larkin, hitchcock und PD james.

der kalligraph des bischofs
ein netter historischer krimi mit interessanten wendungen. perfekt für einen sonnigen nachmittag auf der terrasse. 🙂

heart of the brush: the splendor of east asian calligraphy
ein schöne einführung in die asiatische kalligraphie von kazuaki tanahashi mit einem verzeichnis von 150 zeichen in verschiedenen schreibstilen.
gekauft bei meinem besuch im museum für ostasiatische kunst in köln. 🙂

sarah & duck at the library
ein schönes kleines buch in sachen bibliothek mit einer wichtigen zentralen aussage. 🙂

haiku – japanische dreizeiler. neue folge
eine schöner band mit einer großen sammlung von haiku und einem informativen nachwwort. (es könnte sich zum besseren verständnis der texte ggf. lohnen, es als vorwort zu lesen.)
ich hätte es ganz schön gefunden, wenn auch die japanischen originale in kanji und umschrift dabeigewesen wären, aber dann hätte der platz wohl nur für ein drittel der texte gereicht. wer also kanji dazuhaben will, ziehe eine andere sammlung heran.
was mich an haikus in deutscher übersetzung immer mindestens genauso fasziniert wie der eigentliche text: die deutsche übersetzung, die auch immer perfekt im 5-7-5-silben-muster steht. faszinierend.

wolke sieben. warum es dort so schön ist und andere wunderbare sprachgeschichten.
ein nettes kleines buch mit allerlei nützlichem und unnützen rund sprache(n).
ein großteil des inhalts wurde aus anderen duden-büchern übernommen; wer davon viel kennt, für den ist in diesem band eventuell nicht allzuviel neues drin.

to dwell in darkness
garden of lamentations
gemma & duncan 16 & 17.
brilliant as ever. und auch bei diesen beiden bänden ist es wieder einmal wichtig, sie in der richtigen reihenfolge zu lesen.

murder past due (cat in the stacks mystery, band 1)
ein netter kleiner krimi mit einem netten protagonisten – einem bibliothekar! 🙂 – und seiner maine-coone-katze, die an der leine und überall mit hin geht
relativ „1:1“ geschrieben i.s.v. man begleitet den bibliothekar manchmal auch bei einzelnen handgriffen, aber das sorgt auch dafür, daß sich eine gewisse entschleunigung einstellt.
und die auflösung des falls ist auch interessant gedacht.
kategorie „seichte unterhaltung für lange zugfahrten oder sonnige nachmittage auf der terrasse“. 🙂

appointment with death
ein feiner agatha-christie-krimi. mit twitter-content und schönen metaphern.
ich habe ihn in der penguin-books-ausgabe gelesen.

mein kleiner wald
ein wunderschönes bilderbuch mit foxcontent, squirrelcontent und berrycontent! 🙂
von der autorin katrin wiehle gibt es noch weitere bücher in dieser „100% naturbuch“-reihe.

Ich schreibe mein Herz in den Staub der Straße
der berühmte band von george forestier – bzw. von karl emerich krämer.
die geschichte um was werk ist spannender als die texte selbst, finde ich: das titelgebende gedicht fand ich noch mit am besten.

the saltmarsh murders
einer der 66 bände von gladys mitchell.
nette whodunnit-geschichte mit einer überraschenden auflösung.

gefühlte wahrheit: unser leben in unterhaltsamen diagrammen & torten der wahrheit: die welt ist kompliziert genug
zwei bücher mit den herrlichen diagrammen von katja berlin. großartig!

death and the maiden
ein weiterer gladys-mitchell-krimi.
nicht ganz so spannend wie die anderen, die ich bislang gelesen habe, aber als sommerlektüre in ordnung. 🙂

magie der zeichen: 3000 jahre chinesische schriftkunst
ein sehr schöner band zu einer ausstellung, die vom schweizer museum rietberg konzipiert wurde.

tom brown’s body
ein weiterer gladys-mitchell-krimi – den ich aber nicht zu ende gelesen habe, weil ich ihn ziemlich langatmig und unübersichtlich fand. schade.

lektüreschlüssel: deutsche liebeslyrik, sekundarstufe II
als großer fan der reclam-universalbibliothek freue ich mich immer, wenn es zwischen all der (manchmal ja etwas drögen) schulliteratur auch mal wieder einen band gibt, den man auch außerhalb der schule lesen kann. 🙂
in diesem heft werden 12 deutsche liebesgedichte in sehr kompakter und sehr gut verständlicher weise zeitlich eingeordnet und interpretiert.

glaube der lüge / believing the lie
nachdem ich die letzten bände dieser reihe und der von deborah crombie auf englisch gelesen habe, kam mir dieses buch, das ich mal auf deutsch geschenkt bekommen habe, so seltsam vor, daß ich mir nach ein paar kapiteln die englische version bestellt habe …
die protagonisten-familie war mir am anfang ein wenig unsympathisch. aber der fall hat sich gut entwickelt. 🙂

baking with kafka
das neuste buch des großartigen tom gauld!
ich hoffe, dass er nach dieser sammlung von cartoons mit schwerpunkt literatur als nächstes einen band mit seinen wissenschafts-werken macht. 🙂

shipping container
ich liebe frachtcontainer (und alles, was mit logistik zu tun hat). (keine ahnung, warum; es gibt die vermutung, daß ein großonkel väterlicherseits, der ein fuhrunternehmen hatte, vielleicht eine ursache sein könnte.)
daher habe ich mich sehr über dieses weihnachtsgeschenk gefreut: eine kleine kulturgeschichte – nein, nicht nur von schriffscontainern, sondern auch von verkehr, handel, konsum und auch architektur.

einige link zu den büchern sind sogenannte amazon-partner-links; bei einem verkauf darüber erhalte ich eine kleine provision. [was bislang aber noch nie vorgekommen ist. :)]

Ein Gedanke zu „weltliche bücher 9/2016-12/2017

  1. Pingback: $jahr=2018; | viola's blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − zehn =