eine tonart für jeden tag.

um die angesichts der nächsten konzerte benötigte kondition aufzubauen, habe ich mir zur motivation einen band mit „täglichen grundübungen“ gekauft.
sie sind zwar für oboe konzipiert, aber meinermeinungnach auch für alle möglichen anderen blasinstrumente geeignet.
was bahnbrechend neues steht nicht drin, aber wenn man die altbekannten übungen schwarz auf weiß vor sich hat, ist es einfacher, mit sich selbst auszumachen, sich da von links nach rechts durchzufräsen.

natürlich fängt es ganz klassisch mit tonleiterübungen an; 6 varianten rauf runter rauf. notiert sind sie in C-dur, zu üben sind sie in allen tonarten. und damit man keine wertvolle zeit damit verplempert, sich eine hübsche tonart auszudenken (und dann vermutlich doch immer bei den guten alten bekannten landen würde), gibt es auch einen vorschlag für eine tonartenmonatsverteilung.
für den fall, daß jemand noch eine tonart für’s üben benötigt, gebe ich sie hier mal wieder. währenddessen denke ich heimlich schonmal darüber nach, wie gis-moll überhaupt aussieht. das steht nämlich für morgen auf dem plan. 🙂

1. G   9. E   17. G   25. H  
2. Des   10. Ges   18. B   26. d  
3. f   11. a   19. cis   27. fis  
4. b   12. e   20. Es   28. A  
5. D   13. F   21. A   29. F  
6. Es   14. As   22. c   30. a  
7. g   15. h   23. es   31. As  
8. gis   16. D   24. Ges        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.