Kategorie-Archiv: was schön war

was schön war | kw 2022.30

vorfreude auf das neue buch von @tomgauld.
ein abbezahlter kredit.
die berichterstattung meiner stiefmama vom spontan besuchten rolling-stones-konzert in gelsenkirchen.
endlich mal wieder in der bibliothek am schlossplatz gewesen.
origami.
erledigte aufträge für meine kleine firma.
endlich mal wieder samstags vormittags für frühstück und erledigungen in der stadt gewesen.
in der stadt am kalender für nächstes jahr vorbeigekommen.
die freude meiner mama über den zukünftigen neuen hund einer bekannten.

was schön war | kw 2022.29

ein endlich negatives testergebnis.
„ronja räubertochter“ gelesen – ein schönes buchgeschenk.
endlich mal wieder im vorgarten gebuddelt.
ein sonntag nachmittag auf der terrasse.
dabei band 3/3 der „the far side“-gesamtausgabe zuendegeschmökert.

was schön war | kw 2022.27

eine problemlose fahrt nach odense und ein erster schöner nachmittag da.
niedliche dänische steckdosen. 🙂
eine gute LIBER-konferenz mit vielen netten wiedergetroffenen und neu kennengelernten kolleg:innen, einigen interessanten vorträgen und einem guten rahmenprogramm.
ein spontanes gespräch mit einem nach dänemark ausgewanderten deutschen in einem schönen café in odense.
einer schöner nach-tagungs-exkusionstag.
eine problemlos heimfahrt mit dem zug.

was schön war | kw 2022.26

neue noten.
eine familiengeburtstagsfeier.
ein amüsantes buch.
ein gastvortrag in köln. und positive rückmeldungen dazu. und ein pünktlicher und ein fast pünktlicher zug. und eine schönes französisches magazin.
eine gesellige orchestervorstandsrunde in meinem garten.
der dritte forschungstag am fachbereich 9 der uni.
ein halbwegs geschafftes etappenziel in unserem bibliotheksmanagementsystemumstieg.
der „werbestart“ für unser orchesterjubiläumssommerfest.