„music matters.“

gestern abend hat philip auf einsfestival eine dokumentation zu leonard bernstein entdeckt – eine sehr schöne sendung.

eine seiner töchter erzählte u.a., daß seine arbeit auf zwei grundsätzen basierte:

1. music is fun.
2. music matters.

ich glaube, kompakter kann man es nicht sagen.

p.s.: die sendung wird am 15.9. nochmal wiederholt, allerdings zu nachtschlafender zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.