terminologie-kritik.

ein so gewichtigtes wort wie – sagen wir mal – „diagnostizieren“ wird kurz und knapp als „verb“ abgetan und so ein popeliges Wort wie „was“ darf sich mit der pompösen bezeichnung „interrogativpronomen“ schmücken. irgendwie auch nicht stimmig.

🙂

aus: stein, uli (2008): normal ist das nicht! tagebuch II. oldenburg: lappan. eintrag vom 2. juli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.