Kategorie-Archiv: umzug

vor einem jahr: *umzieh*

mon dieu, wie die zeit verfliegt: vor einem jahr – naja, okay, nicht kalendarisch, sondern feiertagstechnisch 🙂 – sind wir umgezogen.
hach, was war das für eine packerei und schlörerei.
aber was ist es hier in der „neuen“ wohnung seit fast einem jahr schön. 🙂
und wie schön ist das, morgen früh keinen muskelkater zu haben … 😉

„das erste mal.“ heute: gardinen.

ich bin kein großer gardinen-mensch. in der wohnung in der stadt hab ich achteinhalb jahre hervorragend ohne gelebt, und hier brauchte es ein halbes jahr auch keine. jetzt aber, wo die bäume im garten ihr ganzes laub gleichmäßig auf dem rasen verteilt haben, kann man die häuser dahinter sehen. und die wohl auch uns.
also empfahl sich zumindest für’s schlafzimmerfenster was sichtschutziges.
da wir aber keine dicken gardinenschinen montieren wollen und für im-rahmen-montierte jalousien zurzeit die kriegskasse noch nicht reicht, hab ich gestern bei hornbach mal nach dünnen stangen ausschau gehalten, die man in die oben-an-türen-hängen-haken legen kann, von denen ich mehrere hab. (irgendwo müssen die ganzen jacken ja auch rumhängen.)
praktischerweise gabs in der abteilung auch gleich ganz schlichte weiße schlaufengardinen.
sie sind zwar nicht komplett blickdicht, aber dafür kommt noch halbwegs licht ins zimmer.
und zumindest die orangenhaut sollte man von gegenüber jetzt nicht mehr sehen können. 8)

vorfreude auf weiß & eckig

grad hat sich unser tischler gemeldet: morgen kommt unser kleiderschrank!

endlich.
endlich nicht mehr immer die gleichen 10 tshirts anziehen (weil man zu faul ist, in taschen und koffern und kartons nach den anderen zu suchen).
endlich keine taschen-koffer-karton-stapel mehr im schlafzimmer.
damit dann auch endlich richtig aus dem (zum boden reichenden) fenster gucken können.
und endlich keine staubratten-zucht mehr unter und zwischen bügelbrett, taschenstapeln, schuhhaufen und garderobeständern (die inzwischen so gar sind, daß wir sie direkt zum nächsten sperrmüll verabschieden werden).
endlich kein wilder pulli-handtuch-sonstiges-turm mehr auf den kommoden.
damit endlich über sowas wie bilder an den schlafzimmerwänden nachdenken können.

*hach*, ich bin gespannt. 🙂

hier schonmal die vorher-bilder. sehr übersichtlich, jetzt, wo die bügelbrett-garderobenständer-kombi ins wohnzimmer ausgelagert und gründlich durchgesaugt wurde. 🙂

kleiderschrank vorher 1

kleiderschrank vorher 2

„es wird“. heute: sofa!

… naja, zumindest haben wir es jetzt auf den weg gebracht: es bestellt. 🙂

das modell, das wir uns ursprünglich ausgeguckt hatten, ist leider zu groß für unseren wintergarten. durch zufall haben wir aber ein anderes sehr schönes entdeckt, nämlich das MR 150 von musterring. in anthrazit, mit einem geraden dreier-element und einem abgerundeten l-element als abschluss.

schlußendlich haben wir es jetzt in einem möbelladen in greven bestellt, wo wir auf der suche nach diesem abgerundeten teil, das wir uns vor einer entscheidung einmal in echt ansehen wollten (und das bei staas nicht ausgestellt war), gelandet waren und sehr nett beraten wurden.

das werks ist zwar jetzt anderthalb mal so teuer wie das ursprünglich geplante, aber a) sehr schön, b) von der größe her passend und c) von einem markenhersteller, was ja auch nicht schaden kann.
und es gibt aus der serie auch einen sehr schönen sessel, der dann das nächste objekt, auf das wir sparen, sein wird. mit passendem hocker. *träum* 🙂

die lieferzeit beträgt 6-8 wochen; „bis weihnachten sollte es klappen“, hieß es heute. ich hoffe es. 🙂