ein abend mit fischsuppe, saharasand, schilddrüsenunterfunktion und schabrackentapir

der vergangene freitag abend nahm seinen anfang an altweiberfastnacht 2012. da lief nämlich auf wdr2 die großartige sendung „das kleine herrengedeck“. und darin kam das lied „okapiposter“ von funny van dannen vor.
von diesem herrn kannte ich bislang nur den namen, weil mein kollege hartmut vor jahr(zehnt)en mal was davon erzählt hatte. und obwohl ich das lied mit dem okapi-poster genial fand (und finde), habe ich das thema funny van dannen (aus mir heute unerfindlichen gründen) nicht weiter verfolgt.

dann begab es sich aber, daß radioQ ein gewinnspiel auslobte: wer der redaktion den bürgerlichen namen von herrn van dannen mitteilen konnte, nahm an der verlosung von tickets für ein konzert in münster teil. da sich die frage dank wikipedia leicht beantworten ließ, habe ich mitgespielt – und das ganze im alltagsgewusel wieder vergessen.

bis, ja bis letzten freitag gegen mittag eine eintrudelte: „Hi Viola, herzlichen Glückwunsch, du hast 1×2 Tickets für das Funny van Dannen Konzert heute Abend gewonnen :-). Wir hoffen du hast noch nichts anderes vor?“
hatte ich nicht. und philip auch nicht, daher mußte er mit. 🙂
im skaters palace (so lernt man auch mal neue ecken von münster kennen) war es arg warm und noch ärger voll, aber wir konnten einen klaustrophobikerfreundlichen platz an der wand zur skatehalle ergattern.
und von dort dann knapp zwei stunden lang lieder hören, die für uns alle neu waren (vom okapiposter abgesehen, das kurz vor schluß auch kam), die wir nicht alle verstanden haben, die man sich nicht alle merken konnte, aber die in ihrer gesamtheit schwer beeindruckt und gut gefallen haben.
wie z.b. der „fatalist“:

wenn Du glück hast, wirst Du glücklich
wenn Du geld hast, bist Du reich
wenn das schicksal sagt „ich schick‘ Dich“
– dann geh‘ am besten gleich.

ein schöner abend, wie auch dieser gast festgestellt hat.

und was noch schöner ist: es gibt für neu-fans wie mich noch viel zu entdecken! 🙂

2 Gedanken zu „ein abend mit fischsuppe, saharasand, schilddrüsenunterfunktion und schabrackentapir

  1. Jan D.

    Hey, der ist cool — obwohl ich eigentlich nur „Als Willy Brandt Bundeskanzler war“ und „Freundinnen müsste man sein“ kenne (und beim Letzten dachte ich, das sei von Queen Bee). 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.