Kategorie-Archiv: graphx/design/gebastel

pimp my gutschein.

da ich die kamera grad noch in der hand hatte, hab ich auch mal eben den weingutschein abgelichtet, den wir heute abend an freunde von philip verschenken.

obwohl viele leute das für unromantisch halten, verschenke ich eigentlich ganz gerne gutscheine. der trick besteht m.e. dann aber darin, ihn nett zu verpacken.

also hab ich die karte von villa vinum in pergaminpapier gewickelt, damit man das schöne weinglasfoto noch sehen, aber trotzdem nichts rausfallen kann, in einige weinkorken (aus hauseigener sammlung 8)) rillen geritzt, damit die schnur hält, und ein weinrotes schleifchen drumgemacht.
prost. 🙂

weingutschein

schöner verpacken.

seit jahren hing in meiner küche ein paris-stadtplan.
da er schon urmelalt ist – noch aus dem letzten jahrhundert! 🙂 -, werde ich mir im mai in paris einen neuen für die neue wohnung kaufen.
für den alten hab ich grad eine ehrwürdige nachnutzung gefunden: als geschenkpapier für die päckchen für den geburtstag eines parisophilen nahen verwandten. 🙂
beim letzten päckchen mußte ich etwas stückeln, aber es hat genau gereicht. 🙂

vorher:
paris-plan in der küche

nachher:
paris-päckchen

viele viele bunte farben

ich bin ein großer fan von farbmischundanrührhelferlis – und bei dr. web gibts heute die ultimative liste dazu:
farbmanipulation online – tools und werkzeuge

Heute wird bunt. Diese Sammlung führt zu hilfreichen Projekten rund um die Farbe. Allesamt sind sie Online zu verwenden. Zumeist geht es um die Auswahl passender Farbkombinationen für Websites. Aber auch andere Wünsche werden erfüllt. Einige dieser Werkzeuge wurde schon früher vorgestellt. Hier sind sie alle versammelt.

*hach* 🙂

(noch?) nicht der hit.

heute hab ich mich mal mit inkscape beschäftigt, weil kollegen damit eine weiterzubearbeitende datei erstellt hatten.
das programm wird oft als *die* kostenlose vektorgrafik-software vorgestellt.

hm.

entweder bin ich zu doof, oder es lassen sich fundamentale sachen wirklich nicht einstellen bzw. funktionieren nicht (selten so ein renitentes schriftgrößen-menü gehabt). oder das ganze werks schmiert einfach ab.

mal in einiger zeit wieder nachsehen, ob sich was getan hat. so kann es mich noch nicht überzeugen.

viele viele schöne sachen.

freitag abend haben wir uns von albachten aus quer hinten rum richtung trautmannsdorffstraße durchgeschlagen, zwecks besorgung von weihnachtsgeschenken.
an der straße hinter hit war da, wo früher der elektroladen von karstadt war, was neues drin. ich konnte die zeile unter dem firmennamen auf dem schild nicht lesen, aber philip konnte was von „kreativ-bedarf“ oder so entziffern. ah! merken für den rückweg.
der laden stellte sich als noch ziemlich neue filiale von boesner heraus.
ein fürchterlicher laden. sooooo viele schöne sachen. 🙂
praktisches fürs büro, schönes für geschenkideen, und meine geliebten tombow-dual-brush-stifte gibt es da auch endlich auf münsterschem stadtgebiet zu kaufen. 🙂

katalogtechnisch dachte ich ja immer, daß die werke von gerstaecker und modulor das dickste sind, was sich je in mein katalogregal verirren wird. aber der von boesner ist nochmal ne ecke umfangreicher … 🙂