auch bei anderen war es die schrift.

sonntag und gestern beim laufen die sendung „le japon et le buddhisme“ von canal académie gehört.
auf die frage der moderatorin, wie der interviewte japanologe an sein fach gekommen ist, antwortete er: über die schrift, die ihn, als er als kleiner junge in einer enzyklopädischen sammelreihe exotische schriften entdeckte, fasziniert hat.
sehr sympathisch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.