weltliche bücher 1–4/2022

… seit dem letzten post dieser reihe gelesen:

das bauhaus #allesistdesign
ein dicker, interessanter band zu einer ausstellung 2015/2016.
ich zitiere der einfachheit halber aus dem vorwort: „[…] eine umfassende ausstellung über das design am bauhaus stand jedoch bislang aus. diese lücke sollen die ausstellung „das bauhaus #allesistdesign“ und das vorliegende buch schließen. in ihrem zentrum steht der designbegriff des bauhauses, wie er sich in objekten, publikationen, produktionsprozessen und werkstätten manifestierte und bis heute nachwirkt“ […].
unter dem hahtag #allesistdesign kann man z.b. auf twitter u.a. bilder der ausstellungen finden.

tod den finstren mächten
fidelma 29. (oder 32, wenn man der zählung des verlags folgt, die auch drei kurzgeschichten-bände berücksichtigt.)
wieder ein band in gewohnter manier zur netten „weltlichen“ unterhaltung. 🙂

tsukioka yoshitoshi: one hundred aspects of the moon
der katalog zu einer ausstellung im museum für ostasiatische kunst in köln, in die wir es anfang januar noch geschafft haben.
meine lieblingstafeln: 5, 10, 12, 19, 24, 28, 31, 34, 38, 39, 41, 60, 72, 98. 🙂
ein digitalisat einer ausgabe der sammlung gibts z.b. hier.

das gedicht 29/2021
das motto dieses jahresbandes: hoffnung & aufbruch.
wie immer viele gedichte, die mir nichts sagen, aber zwischendurch ein paar, die mich ansprechen.

the mysterious affait at styles
der erste fall für hércule poirot, und der erste veröffentlichte krimi von agatha christie überhaupt!
entdeckt im england-urlaub, zwar leider nicht in der „grünen reihe“ von penguins, aber in einer anderen schönen alten ausgabe.

touché 6000: no. 5501 bis 6000
dank meines bruders, äh, des christkinds hab ich bald alle touché-„ziegel“ beisammen.
auch wenn man sich an einige noch erinnern kann aus der taz-lektüre – die gesammelte lektüre macht immer wieder spaß. 🙂

airport wayfindig
eine interessante mischung aus grafikdesign und flughäfen – also genau was für mich! 🙂
einblicke ins buch gibts z.b. bei slanted und auf der seite der agentur der autorinnen, moniteurs.
das werk soll von übersetzern ins englische übersetzt worden sein; mir scheinen einige formulierungen aber immer noch recht „deutsch“. vielleicht könnte man vor einer zweiten auflage noch eine weitere runde englisch-lektorat drüberlaufen lassen.

hokusai’s great wave
ein interessanter band über die geschichte und die nachwirkung der „großen welle„.
entdeckt im museums-shop, als wir für die mond-ausstellung in köln waren.

herr fuchs mag bücher!
dieses buch lief mir bei einem ausflug nach osnabrück in den altstädter bücherstuben über den weg – da steht ja quasi „dies ist ein buch für familie voß!“ drauf, daher musste es mit. 🙂
erst zuhause hab ich dann gesehen, dass sogar eine bücherei drin vorkommt. 🙂

ida und der fliegende wal
beim gleichen osnabrück-besuch haben wir auch dieses buch gefunden und für „unsere“ ida mitgenommen.
ich hoffe, dass sie mit dem recht philosophischen geschichte mehr anfangen kann als ich …

marc aurel: selbstbetrachtungen
da man dieses reclam-buch schön abschnittsweise lesen kann, stand es jahrelang in unserer „bad-bibliothek“. 🙂
eine dieser sammlungen, bei denen man merkt, wie „herausgeschält“ die paar bekannten sprüche des autors sind, die man so kennt – und wieviel er noch drumherum geschrieben hat, was nicht so berühmt wurde.

the professions: librarianship
ein nettes berufsbild-buch aus dem jahr 1975 und damit in teilen völlig veraltet, in teilen aber auch nicht. ein paar zitate hats hier.
gefunden hab ich das werk im oktober 2021 in der astley book farm

sauerland als lebensform
eigentlich habe ich keinen näheren bezug zum sauerland, aber mein papa hatte mir das buch geliehen, weil er es gut fand – es ist in der tat sehr amüsant geschrieben!

the bad quarto
der vierte und damit leider auch der letzte band der reihe um imogen quy. diesmal geht es um shakespeare – und um noch einiges mehr.
schade, dass keine weiteren bände mehr folgen werden. ich hätte die protagonisten gerne noch eine weile länger begleitet …

lieber barfuß als ohne buch: almanach der bibliomanie
auch ein leihgabe meines papas. eine schöne sammlung von zitaten rund um bibliomanie, bücherliebe, bucherlebnisse.

murder by the book: mysteries for bibliophiles
ein zufallsfund im england-urlaub: eine sammlung historischer detektiv-geschichten, die irgendwie alle mit autoren, büchern, buchhändlern oder verwandten bereichen zu tun haben.
eine schöne mischung!

five little pigs
wieder ein fund für die historische-agatha-christie-ausgaben-sammlung aus dem england-urlaub. 🙂
ein interessant kontruiertes buch: der zu untersuchende fall liegt nämlich schon 16 jahre zurück!

the swimmer
in einer waterstones-filiale in england gesehen und erst nur das cover für einen schwimm- und literatur-interessierten kollegen fotografiert. dann wollte ich doch wissen, wie die geschichte ausgeht – für ein pfund ein nicht allzu teures vergnügen. 🙂
die geschichte ist teil der reihe „quick reads“ der „reading agency„.
nicht der spannendste krimi, den ich je gelesen habe, und über die auflösung bin ich fast ein wenig traurig. aber immerhin habe ich darüber die interessante initiative dahinter kennengelernt.

Ein Gedanke zu „weltliche bücher 1–4/2022

  1. Pingback: weltliche bücher 5–8/2022 | viola's blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 + zehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.