gummieren statt kleben.

ich muß gestehen, daß er jahrelang ungenutzt in der schublade lag, weil ich nicht wirklich damit klarkam, weil mir die klebung zu nass war.
als aber jetzt analoges cut&paste anstand, um der papierberge herr zu werden, fiel er mir bei der überlegung „wenn Du das mit einem prittstift machst, wird der Dir durchs rumstehen trocken, wenn Du ihn nicht ständig zwischendurch zumachst“ wieder ein – und er funktioniert hervorragend.
wenn man die geklebten zettel über nacht unter einen bücherstapel legt, geht auch die wellung wieder raus.

ein lob also auf den gutenberg gummierstift! 🙂

gutenberg gummierstift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + elf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.