rotterdam

da philip ein großer fan der bilder der brueghels und von hieronymus bosch ist, steht das erste halbjahr 2016 für uns unter dem motto „niederlande-aktionswochen(enden)“.

nachdem wir anfang januar in utrecht waren für "brueghels hexen", ging es mitte januar nach rotterdam: für die ausstellung "from bosch to brueghel: uncovering everyday life". (einführungs-video zur ausstellung)

da rotterdam für eine tagestour zu weit ist, haben wir ein wochenende draus gemacht. und dabei eine sehr interessante stadt entdeckt!

hier für die akten einige notizen.

  • vorbereitung
  • hotel van walsum, mathenesserlaan 199-201
    • schönes hotel in zwei häusern an einem straßenzug westlich der innenstadt
    • sehr nettes personal, schöne zimmer, gutes frühstücksbuffet (u.a. mit baked beans, rührei & speck und mehreren sorten schokostreuseln)
    • ein vw bulli paßt allerdings nicht durch das tor zum hinterhof-parkplatz. 🙂 [wenn man ein bißchen weiter rausfährt, sind die gebühren für das parken am straßenrand etwas günstiger als direkt vorm hotel; man kann an den automaten mit ec-karte zahlen; wir haben an einer netten seitenstraße an einem maas-seitenarm geparkt und dort insgesamt etwas weniger gezahlt als der hoteleigene parkplatz gekostet hätte]
    • wir hatten das zimmer, das auf der startseite der hotelhomepage zu sehen ist 🙂
    • es gibt sogar, passend um frühstück, einige BBC-fernsehkanäle. ein bißchen heimat-feeling. 🙂
    • man kann vom hotel aus zu fuß z.b. in die innenstadt und zum museumspark laufen
  • vlaamsch broodhuys, nieuwe binnenweg 127b
    • leckerer tee & kaffee, tolles gebäck — genau meine sorte bäckerei/café!
    • für uns deutsche ungewöhnlich: man kan nur mit karte zahlen, bargeld wird nicht angenommen
  • restaurant bierhandel de pijp
    • eine entdeckung aus einem der beiden reiseführer, die wir dabeihatten; ohne den tip hätten wir das nie gefunden
    • mittendrin statt nur dabei: der herd steht fast mitten im restaurant, man sitzt an langen tischen zwischen den anderen gästen — lecker und spannend! 🙂
  • brauerei & restaurant pelgrim: beim durch-den-alten-delfter-hafen-laufen entdeckt und gut gegessen 🙂
  • museum boijmans van beuningen.
    • das vorab-bestellen der tickets hat uns schlange-stehen an der kasse gespart
    • die audio-/video-guides zur sonder- und zur dauerausstellung sind auf der museums-homepage frei verfügbar. praktisch zum leihgebühr-sparen und/oder nach-hören. 🙂
    • zu fast jedem bild in der sonder- und in der dauerausstellung gibt es auf dem dazugehörigen schildchen nicht nur die titeldaten, sondern auch kurze erläuterungen. sehr angenehm für den interessierten, aber nicht sehr fachkundigen besucher wie mich. 🙂
    • für die sprachwissenschaftler unter uns ist u.a. der turm zu babel interessant 🙂
  • markthal: beeindruckende architektur, beeindruckendes angebot, schöne rastplätze auf den dächern einiger imbisssstände mit blick über die ganze halle
  • fürs nächste mal

im frühjahr gehts dann nach ’s-hertogenbosch/den bosch: dort gibts eine ausstellung anläßlich des 500. geburtstages von hieronymus bosch, der dort geboren wurde.
so kommt man rum. 🙂

2 Gedanken zu „rotterdam

  1. Pingback: den bosch | viola's blog

  2. Pingback: $jahr=2017; | viola's blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.