Kategorie-Archiv: uni

tweets | 2009-05-29

  • ‚morgen! #
  • noch feuchter garten + heimkommende katze = dreckiger schreibtisch. #catcontent #
  • druckerei-papiermuster für eine kundin sowie sisal-kratzbretter für die katzen besorgen. lustige mischung. 🙂 #
  • hrmpf, indesign verschluckt sich mal wieder am pdf-export. #fail #reboot #
  • „krawall im all“: http://minurl.fr/jgf 🙂 #urknall #taz #
  • bemerkenswerte haltung von „echo münster“ zu einem selbstmord-fall: stellt die weitere berichterstattung ein. http://minurl.fr/jgj #muenster #
  • so. wohnzimmerpflanzen umgetopft und gartenbeete wieder halbwegs ordentlich. der muskelkater morgen wird fürchterlich sein. 🙂 #gartenarbeit #
  • feierabend. ’nacht allerseits! #

„feuerwerkbuch“?

auf der suche nach weiteren infos zur zweiten deutschen lautverschiebung ist mir aus einem germanistik-buch vorhin dieser zettel entgegengefallen:

referatsthema feuerwerkbuch

irgendwie hab ich das gefühl, daß mir „feuerwerkbuch“ ganz dunkel was sagt – aber ich kann keine einzige datei dazu wiederfinden.
ob ich das referat je gehalten habe?

abgegeben.

kurz vor schluß wurde es noch mal spannend: mir ist gestern abend erst aufgegangen, daß ich mich noch in die „neue“ promotionsordnung (von 2001, sieht nur noch ein nebenfach vor, ist 2005 in kraft getreten) ummelden muß.
seit dem moment dieser erkenntnis gebangt, was für auswirkungen das auf die für heute geplante abgabe haben würde.
aber dann war doch alles halb so wild: die supernette dame im prüfungsamt hat mir den antrag auf ordnungswechsel bescheinigt und die arbeit angenommen, und ich bin auf dem rückweg ins büro beim studierendensekretariat vorbeigefahren und habe mich umgemeldet.

*hach*.
fühle mich im wahrsten sinne des wortes sehr erleichert. 🙂

allerdings schwingt angesichts der tatsache, daß jetzt auch der letzte hinweis auf die romanistik aus den studienbescheinigungen verschwunden ist, tiefes bedauern darüber und über die krankheit von prof. p. mit.
aber nun denn.

anmeldung promotion

neue uni-t-shirts

vorhin in einem mz-bericht über die erstsemester-begrüßung gestern gelesen: die uni hat einen neuen shop für uni-t-shirts und weitere merchandising-artikel.
die shirts, die in der zeitung zu sehen waren, sehen schon ziemlich gut aus, finde ich, und das angebot, das die firma „campussportswear“ z.b. für die uni heidelberg anbieten, gefällt mir auch gut.
ich bin gespannt auf den uni-münster-shop.

update: grad in der wissen|leben gelesen, daß es zumindest die domain schon gibt: www.campusstore-muenster.de.

da kann man echt zum wahlverweigerer werden.

entweder ich bin zu schusselig. (aber dann müßten meine kollgen nebenan es auch beide sein.)
oder es ist wirklich kaum möglich, online an informationen über kandidaten oder listen und ihre programme für uni-wahlen zu kommen? muß man dafür immer durch die stadt tingeln und hoffen, flyer zugesteckt zu bekommen?

jetzt stehen senats-wahlen an.
die kandidatenliste, auf der nur die namen, gruppierungszugehörigkeiten und studienfächer stehen, kam die tage per post.
auf den asta-seiten finde ich nichts, auf den uni-seiten nichts brauchbares, und jeden einzelnen kandidaten zu googlen – och näh.
hrmpf.
eine klassische pest&cholera-entscheidung: irgendwen auf gut glück wählen oder gar nicht wählen?

verwaiste unterkapitel.

da predigt man in der technik-übung semesterlang „wenn es ein kapitel x.1 gibt, muß es auch ein kapitel x.2 geben; wenn es kein kapitel x.2 gibt, hat es auch kein kapitel x.1 zu geben“ – und dann findet man morgens um kurz vor sieben sowas:

1.
2.
3.
    3.1
       3.1.1
    3.2
    3.3
    3.4
        3.4.1
4.
    4.1
5.

*kopfschüttel*
wie sollen einem die studis denn da noch glauben, wenn man sowas sogar in einem noch nicht mal einem halben jahr alten buch gedruckt findet …

in: amberber, mengistu (2007): „remember, remind, and forget in amharic“. in: ders. (hrsg.): the language of memory in a crosslinguistic perspective. amsterdam/philadelphia: benjamins. (= human cognitive processing (HCP). 21.) 263-277.

vorlesungszeitende 2007/2008.

gestern morgen gabs die letzte sitzung der „technik-übung„.
grad die letzten unterlagen in den ordner zurückgeräumt, überzählige handouts entsorgt und bibliographieren-üben-bücher wieder einsortiert.

zum einen ist es schön, daß die vorlesungszeit jetzt rum ist und man dadurch wieder etwas mehr zeit hat. andererseits wird am ifas die erstsemesterfreie zeit erstmal weiter anhalten, und zudem hat mir die neue institutsleitung auch deutlich zu verstehen gegeben, daß es so eine technik-veranstaltung nicht mehr geben wird.
daher macht sich grad auch etwas wehmut breit …

aber egal. erstmal ab ins regal mit dem ordner. wer weiß, vielleicht kommt er ja irgendwann mal wieder zum einsatz. on ne sait jamais.