1945 kanji, hängend

kanjiplakatdetail

nach seinem erwerb über den lektor des japanisch-kurses, den ich vor jahren gemacht hab, fristete es jahrelang ein dasein in einer plakatrolle; nur einmal rausgeholt für ein paar schwarzweißkopien z.b. fürs ulb-büro.
vor ein paar tagen habe ich mir endlich ein herz genommen und es zum rahmen gebracht; aufgrund der größe aber nur laminiert, ohne glas.
und seit vorhin hängt es endlich: mein jôyô-kanji-plakat!

kanjiplakat

6 Gedanken zu „1945 kanji, hängend

  1. konny

    hi!

    colles dingen! wo hängt’n das? bin noch etwas desorientiert bei Euch 😉 ich wüsste da übrigens noch was, was ich hängen sehen will!! 😉 gruß, k.

  2. viola Artikelautor

    @konny: über’m schreibtisch. eine andere der wenigen noch freien wandflächen wollte ich philip nicht zumuten … 🙂 ich mußte so schräg fotografieren, weil sonst die neonröhre überm schreibtisch quer im bild gewesen wäre. 🙂
    äh … was willst Du denn noch hängen sehen? achso, die bambus-aufkleber? 🙂

  3. viola Artikelautor

    das ist ja lustig. ich vermute, daß es 239187 verschiedene plakate für diese kanji gibt, aber vielleicht ist dieses ja eins derjenigen, die den weg nach deutschlang gefunden und sich via düsseldorf über deutschland verbreitet haben … 🙂
    unser dozent hatte damals auf bestellung einige plakate aus düsseldorf mitgebracht; sie waren mit soweitichmicherinnern kann 35 mark auch relativ teuer.

  4. konny

    yep, bambus rules! ich bin ja nur gespannt, wie sowas wohl aussieht … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.